Leidest du auch unter Knieschmerzen? ​

Textautor: Mateusz Karauda 

Dein Knie schmerzt, wenn du es belastest, z. B. beim Gehen oder langem Stehen. Das Treppensteigen ist nur noch humpelnd möglich. Du kannst deine Knie nicht vollständig beugen oder strecken.

Du hast das Wandern am Wochenende schon vergessen. Joggen oder intensives Training kommt nicht in Frage. Ein Freund sagte, dass er sich einer Operation unterziehen musste. Du fragst dich, ob das auch dir passieren kann?

Was ist die Ursache für die Knieschmerzen?

Die häufigste Diagnose bei Kniebeschwerden ist eine Arthrose oder eine Meniskusläsion. Doch Studien zeigen, dass MRT-Befunde wie Arthrose, Knorpelschäden oder auch Meniskusläsionen häufig mit und ohne Schmerzen auftreten (1).

Das bedeutet, dass diese Veränderungen nicht die einzige Ursache für Schmerzen sind. Manchmal erst in Kombination mit anderen Faktoren werden bestimmte Strukturen gereizt, was dann zu Schmerzen führt. Auf einige davon habe ich als Physiotherapeut Einfluss.

Eingeschränkte Beweglichkeit.

Eine verminderte Beweglichkeit verändert die Biomechanik der Bewegung im Gelenk und verursacht eine chronische Überlastung bestimmter Strukturen. Das kann zu Reizung und Schmerzen führen. Ich untersuche gerne dein Knie und finde heraus, wie deine Beweglichkeit ist und was du tun musst, um sie zu verbessern.

Übermäßige muskuläre Spannung.

Manchmal ist dies ein limitierender Faktor für die oben erwähnte Beweglichkeitseinchränkung. Aber nicht nur das: Eine höhere Muskelspannung überträgt sich auf die Sehne und den Muskelansatz und kann dort Reizungen verursachen. Ob und inwieweit dies für dein Problem verantwortlich ist, lässt sich durch Abtasten ader Beinmuskulatur feststellen.

Suboptimales Bewegungsmuster

Dein Gangbild und wie du in die Kniebeugen gehst, zum Beispiel wenn du dich auf einen Stuhl setzen willst, bestimmt, wie deine Beinmuskeln arbeiten.Wenn dein Knie bei Aktivitäten nach oft innen kippt, werden einige Muskeln mehr und andere weniger beansprucht.

Die Sehnen von stärker belasteten Muskeln können eine Sehnenpathologie entwickeln. Die Muskelansätze der weniger beanspruchten Muskeln werden zukünftig weniger belastbar und somit anfälliger für Verletzungen sein. Du bemerkst diese Veränderungen vielleicht nicht an dir selbst, denn sie sind oft nur für das geschulte Auge erkennbar.

Wie behandele ich deine Knieschmerzen?

Die oben genannten und andere Aspekte werden in meiner Untersuchung genauer analysiert.

Auf der Grundlage meiner Erfahrung aus den letzten 15 Jahren Arbeit mit Knien wähle ich den richtigen Therapieansatz für dich. Wir passen die Übungen an deine Möglichkeiten und Bedürfnisse an, egal ob dein Ziel ist, am Wochenende wandern zu gehen, im Winter Ski zu fahren oder einfach ohne Einschränkungen im Garten zu arbeiten.

Bist du an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann buche einfach deinen Ersttermin mit mir. Wenn du Fragen hast, beantworte ich sie gerne in einem kostenlosen telefonischen Erstgespräch.

1.Quelle: Framinham Osteoarthritis Study, 2012, Ali Guermazi,Jingbo Niu,Daichi Hayashi, Frank W Roemer, Martin Englund, Tuhina Neogi, Piran Aliabadi, Christine E McLennan, David T Felson Quellenlink:  https://www.bmj.com/content/345/bmj.e5339